• Zehntausend Jahre Sex
‹ zurück zur Übersicht

Zehntausend Jahre Sex

Auch erhältlich als:    E-BOOK  

Erscheinungstermin: 13.06.2016 (Originalausgabe Buch)

Buchdetails
Originalausgabe

ISBN-13 ISBN 978-3-7110-0098-9

ca. 208 Seiten / 14,5 x 21,0 cm
Hardcover mit Schutzumschlag
mit zahlreichen Illustrationen

Österreich/Deutschland: 19,95 EUR
Schweiz: 28,50 CHF*
*empfohlener VK-Preis

E-Book-Details

ISBN-13 E-ISBN 978-3-7110-5166-0

Österreich/Deutschland: 14,99 EUR
Schweiz: 22,00 CHF*
*empfohlener VK-Preis

Teilen

Zehntausend Jahre Sex

Die Menschheit ist schon seit Jahrtausenden übersexualisiert. Dunkle Begierden, wilde Leidenschaften, heimlich oder offen ausgelebte Wünsche gab es zu jeder Zeit, überall auf der Welt. Vielleicht hatten unsere Ahnen sogar viel mehr Mut und Spaß als wir heute.

Eines ist klar: Hätten unsere Vorfahren nicht miteinander geschlafen, gäbe es uns nicht. Aber wie machten sie es? Was erregte sie und was fanden sie eklig, wie begehrten, wie warben und wie liebten sie? Welchen Stellenwert nahm die Sexualität in ihrem Leben ein: Fand sie nur hinter zugezogenen Vorhängen statt oder war sie Gegenstand des öffentlichen Lebens? 10.000 Jahre Sex erzählt die Geschichte der menschlichen Sexualität: von der Erfindung der Monogamie in der Jungsteinzeit über die bisexuellen Neigungen der Griechen, altindische Pornos, die Orgien im späten Rom, mittelalterliche Darkrooms, Kondome aus Katzendarm, Sigmund Freuds Zigarre bis hin zum Siegeszug von Viagra und dem Kampf gegen Schamhaare. Episode um Episode, Höhepunkt um Höhepunkt ergibt sich so ein höchst unterhaltsames Sittenbild der Menschheitsgeschichte. Wer glaubte, schon alles über Sex zu wissen, wird hier eines Besseren belehrt.

* Die menschliche Sexualität im Wandel der Geschichte: unterhaltsam-informative Gesamtdarstellung
* Mit zahlreichen Illustrationen
* Erfolgsgarant: Bücher wie Make Love oder Ausstellungen wie »Schamlos – Sexualmoral im Wandel« brechen alle Rekorde

Nansen Piccard

Nansen Piccard

10.000 Jahre Sex ist eine Gemeinschaftsarbeit des Münchner Journalistenbüros Nansen & Piccard: Paul-Philipp Hanske (geb. 1975), Barbara Höfler (geb. 1977), Pauline Krätzig (geb. 1986), Benedikt Sarreiter (geb. 1976) und Jakob Schrenk (geb. 1977) arbeiten als Redakteure und Autoren, u. a. bei der Süddeutschen Zeitung, dem SZ Magazin, dem Standard, Neon, Capital und Wired und haben diverse Bücher veröffentlicht: Neues von der anderen Seite. Die Wiederentdeckung des Psychedelischen, 5 von 4 Kunden fanden diese Rezension hilfreich, Das Jetzikon.

Bilder