• NIE MEHR SCHULE – IMMER MEHR FREUDE
‹ zurück zur Übersicht

NIE MEHR SCHULE – IMMER MEHR FREUDE

Auch erhältlich als:    E-BOOK  

Erscheinungstermin: 03.09.2012 (Originalausgabe Buch)

Buchdetails
Originalausgabe

ISBN-13 978-3-7110-0032-3

Hardcover: 128 Seiten
Format: 182 mm x 124 mm, gebunden

Österreich/Deutschland: 14,90 EUR
Schweiz: 21,90 CHF*
*empfohlener VK-Preis

E-Book-Details

ISBN-13 978-3-7110-5086-1

Seitenanzahl: 128 Seiten

Österreich/Deutschland: 9,99 EUR
Schweiz: 15,00 CHF*
*empfohlener VK-Preis

Teilen

NIE MEHR SCHULE – IMMER MEHR FREUDE

Lebendige Schulen – jetzt!

Andreas Salcher, Österreichs härtester Schulkritiker, hat zwei Bücher in eines verpackt: In „Nie mehr Schule“ deckt er die Missstände in den österreichischen Bildungsanstalten kompromisslos auf und macht betroffen. Ein krankes System vernichtet die Talente von Schülern und treibt Lehrer in die Resignation. Die Eltern werden als Nachhilfelehrer zwangsverpflichtet, machtverliebte Lehrergewerkschafter und ängstliche Politiker ersticken seit 30 Jahren jeden Reformversuch. Dabei wüssten sie genau, wie gute Schulen funktionieren. Wider besseres Wissen werden Kinder ihrer Lebenschancen beraubt. Andreas Salcher entlarvt die Täter und die Mitläufer, die unsere Schulen im pädagogischen Mittelalter einmauern wollen.

Im zweiten Buch, „Immer mehr Freude“, zeigt er den Weg der Therapie und Heilung. Schulen können Orte sein, an denen Kinder sich wohlfühlen und mit Freude und Neugier lernen. Dort gibt es Lehrer, die nichts von ihren Schülern erwarten, sie trauen ihnen einfach alles zu. In der lebendigen Schule werden Kinder berührt und nicht perfektioniert – damit sie ihre Welt jeden Tag ein bisschen besser verstehen können. Immer mehr Freude zeigt, wo es die lebendigen Schulen schon gibt. Jedes Kind hat ein Recht darauf, sie zu besuchen. Jetzt – und nicht erst in zehn, zwanzig Jahren.

Andreas Salcher

Andreas Salcher

Dr. Andreas Salcher ist als scharfer Kritiker der Talentvernichtung in unseren Schulen bekannt geworden. Er ist Mitbegründer der Sir Karl Popper Schule für besonders begabte Kinder. 2004 initiierte Andreas Salcher die „Waldzell Meetings“ im Stift Melk, an denen sieben Nobelpreisträger und der Dalai Lama teilgenommen haben. Seine Bücher Der „talentierte Schüler und seine Feinde“, „Der verletzte Mensch“,“Meine letzte Stunde“ und „Ich habe es nicht gewusst“ sind ein leidenschaftliches Plädoyer für mehr Achtsamkeit im Umgang miteinander und vor allem mit uns selbst. Alle Bücher wurden zu Nr.-1-Bestsellern. 2009 wurde Andreas Salcher zum „Autor des Jahres“ gewählt. Für „Der verletzte Mensch“ und „Meine letzte Stunde“ wurde er 2012 jeweils mit dem „Platin Buch“ ausgezeichnet.


Weitere Titel des Autors

ERKENNE DICH SELBST
ICH HABE ES NICHT GEWUSST
Meine letzte Stunde
Der verletzte Mensch
Der talentierte Schüler und seine Feinde
Alles oder nichts
Ich bin für Dich da