• Lieb und teuer
‹ zurück zur Übersicht

Lieb und teuer

Auch erhältlich als:    E-BOOK  

Erscheinungstermin: 12.10.2017 (Originalausgabe Buch)

Buchdetails
Originalausgabe

ISBN-13 9783711001252

ca. 240 Seiten/ 210 x 145 mm

Hardcover mit Schutzumschlag

Österreich/Deutschland: 20,00 EUR
Schweiz: 26,90 CHF*
*empfohlener VK-Preis

E-Book-Details

ISBN-13 9783711051936

Österreich/Deutschland: 15,99 EUR
Schweiz: 23,00 CHF*
*empfohlener VK-Preis

Teilen

Lieb und teuer

Zwei Jahre lang hat Ilan Stephani in einem Berliner Bordell als Prostituierte gearbeitet. Neugierig erforschte sie – eine junge Frau aus gutem Haus – diesen vom Rest der Gesellschaft tabuisierten Randbereich. Dabei erlebte sie Erstaunliches: Sie fand keine fremde Welt vor, sondern eine, die den meisten Menschen wohl vertrauter wäre, als sie denken.

Statt Huren und Freiern im Zwielicht erlebte sie den Puff als Spiegel der Gesellschaft und ihre Arbeit als Lebensschule: »Ich habe so viel gelernt, weiß so viel über die Welt, über Männer und Frauen und die Probleme, die wir miteinander haben – für dieses Wissen würde ich es wieder tun«, sagt sie. Und so verwebt sie in ihrem Buch individuelle Erlebnisse und Situationen aus ihrem Alltag im Bordell mit Reflexionen über den Zustand der Gesellschaft: über unsere Erziehung, unser Rollenverständnis und den Anspruch, den wir an uns, das Leben und die Liebe haben. Ihre Analyse vertritt weder die Haltung, Sexarbeit sei eine Befreiung, noch, sie sei zwangsläufig ein Sklavenmarkt. Vor allem, meint Stephani, ist Prostitution das Symptom einer verwirrten Gesellschaft. Würde das verstanden, ginge es allen besser – nicht nur im Bett

Ilan Stephani

Ilan Stephani wurde 1986 in Berlin geboren und wuchs in Niedersachsen auf. Während ihrer Ausbildung entdeckte sie durch ein Frauenfrühstück der Prostituierten-Organisation Hydra die Möglichkeit, Erfahrungen jenseits ihrer gutbürgerlichen Herkunft zu machen. Zwei Jahre lang arbeitete sie neben ihrem Studium in einem Bordell. Heute ist die Berlinerin als Körpertherapeutin und Autorin tätig. Sie leitet Seminare für Frauen und bloggt über Sexualität und Freiheit.

Theresa Bäuerlein, geboren 1980 in Bonn, lebt in Berlin und beschäftigt sich als Journalistin und Autorin mit Themen wie Ernährung, Sex und Beziehungen. Neben ihren weiteren Erfolgswerken wurde der Roman Das war der gute Teil des Tages 2013 unter dem Titel Hannas Reise verfilmt. Zuletzt erschien von ihr (und Tom Eckert): Besser als Sex ist besserer Sex: Ein Paar. Ein Jahr. Ein Experiment.