• HALT! TRAGÖDIEN AM EISERNEN VORHANG
‹ zurück zur Übersicht

HALT! TRAGÖDIEN AM EISERNEN VORHANG

Auch erhältlich als:    E-BOOK  

Erscheinungstermin: 09.11.2013 (Originalausgabe Buch)

Buchdetails
Originalausgabe

ISBN-13 978-3-7110-0049-1

Hardcover: 216 Seiten
Format: 145 mm x 210 mm, gebunden

Österreich/Deutschland: 21,90 EUR
Schweiz: 31,50 CHF*
*empfohlener VK-Preis

E-Book-Details

ISBN-13 978-3-7110-5105-9

Seitenanzahl: 216 Seiten

Österreich/Deutschland: 16,99 EUR
Schweiz: 24,00 CHF*
*empfohlener VK-Preis

Teilen

HALT! TRAGÖDIEN AM EISERNEN VORHANG

Schicksale an Thaya und March

Der Eiserne Vorhang zwischen Österreich und der Tschechoslowakei gehörte zu den härtesten Sperrzonen im Kalten Krieg. An Thaya und March starben beinahe so viele Flüchtlinge wie an der Berliner Mauer. Spionage, Verrat, Verschleppung oder Flucht standen hinter den tödlichen Tragödien. Die Fäden im Hintergrund zogen die tschechoslowakischen Geheimdienste – über ihr dicht verwobenes Netz in ganz Österreich, mit Zentralen in Salzburg und Wien.

Stefan Karner und sein Forschungsteam des Ludwig Boltzmann-Instituts haben mithilfe der Archive und Institute in Prag, Brünn und Pressburg erstmals Zugriff auf die bisher unter Verschluss gehaltenen Geheimakten bekommen. Zahlreiche Fallbeispiele erzählen die Schicksale, die sich bis zur Mitte der Fünfziger Jahre ereigneten – und über die das kommunistische Regime der Tschechoslowakei für immer den Mantel des Schweigens breiten wollte.

Stefan Karner

Stefan Karner

Univ.-Prof. Dr. Stefan Karner, Vorstand des Instituts für Wirtschafts-, Sozial- und Unternehmensgeschichte der Universität Graz sowie Leiter und Gründer des Ludwig Boltzmann-Instituts für Kriegsfolgen-Forschung Graz-Wien-Klagenfurt. Seit 1990 Forschungen in russischen Archiven. Österreichischer Wissenschafter des Jahres (1995); Co-Vorsitzender der Österreichisch-Russischen Historikerkommission. Karner verfasste über 40 Bücher und rund 350 wissenschaftliche Beiträge. Zahlreiche öffentliche Funktionen und Mitgliedschaften in wissenschaftlichen Gesellschaften des In- und Auslandes. Leitung mehrerer Groß-Ausstellungen, zuletzt „Österreich-Tschechien“ (Niederösterreichische Landesausstellung 2009) und „90 Jahre Republik Österreich“ (Parlament Wien 2008/09). Zahlreiche in- und ausländische hohe Auszeichnungen, zuletzt Commendatore des Georg-Ordens des Vatikans.