• Der Mann, der sein Leben einem Traum verdankte
  • Ecowin_Mendelssohn_Rueckseite_300dpi
Der Mann, der sein Leben einem Traum verdankte Ecowin_Mendelssohn_Rueckseite_300dpi
‹ zurück zur Übersicht

Der Mann, der sein Leben einem Traum verdankte

Auch erhältlich als:    E-BOOK  

Erscheinungstermin: 28.09.2014 (Originalausgabe Buch)

Buchdetails
Originalausgabe

ISBN-13 978-3-7110-0064-4

Hardcover: 304 Seiten
Format: 145 mm x 210 mm, gebunden

Österreich/Deutschland: 22,95 EUR
Schweiz: 32,90 CHF*
*empfohlener VK-Preis

E-Book-Details

ISBN-13 978-3-7110-5121-9

Seitenanzahl: 304 Seiten

Österreich/Deutschland: 18,99 EUR
Schweiz: 27,00 CHF*
*empfohlener VK-Preis

Teilen

Der Mann, der sein Leben einem Traum verdankte

Ein Mann träumt nach seiner Rückkehraus Kuba von einem alten schwarzen weisen Mann, wie ein Voodoo-Priester, der ihm eine Schachtel Zigarren entgegenstreckt und sagt: „Das Leben des Menschen ist wie eine Zigarre: Lange liegt es in einer Schachtel, bis es eines Tages herausgenommen, angezündet und mit höchstem Genuss geraucht wird. Dann ist es aus.“

Träume können planen, erinnern, vergleichen und warnen. Sie können uns eine Gegenwelt vorgaukeln, um uns zu beruhigen und zu entlasten. Träume können sogar Leben retten und tödliche Krankheiten ankündigen.

Wenn Sie die geheime Schachtel Ihrer Träume öffnen wollen, schlagen Sie dieses Buch auf!

Felix de Mendelssohn

Felix de Mendelssohn

Felix de Mendelssohn (1944 – 2016) war ein weltweit renommierter Psychoanalytiker und Gruppenanalytiker. Er war als Leiter und Lehrbeauftragter für Psychoanalyse und Abteilungsvorstand der psychotherapeutischen Schulen an der Sigmund Freud Privatuniversität Wien tätig. Seine langjährige Ausbildungstätigkeit für Psychotherapeuten führte ihn u. a. nach Australien, Israel, Japan und Albanien.