• DAS ENDE DER WUT
‹ zurück zur Übersicht

DAS ENDE DER WUT

Auch erhältlich als:    E-BOOK  

Erscheinungstermin: 29.05.2012 (Originalausgabe Buch)

Buchdetails
Originalausgabe

ISBN-13 978-3-7110-0026-2

Hardcover: 88 Seiten
Format: 182 mm x 124 mm, gebunden

Österreich/Deutschland: 14,90 EUR
Schweiz: 21,90 CHF*
*empfohlener VK-Preis

E-Book-Details

ISBN-13 978-3-7110-5079-3

Seitenanzahl: 88 Seiten

Österreich/Deutschland: 9,99 EUR
Schweiz: 15,00 CHF*
*empfohlener VK-Preis

Teilen

DAS ENDE DER WUT

Ich bin jetzt nicht mehr wütend.

Wie geht man heute vor die Hunde?
Indem man zum Hamster wird.
Zwei Philosophen und ein Kabarettist planen in ihrer Philosophischen Küche den gemeinsamen Ausbruch aus dem System. Aber was ist das eigentlich, das System? Und wer ist die Gesellschaft? Und auf wen oder was sind wir eigentlich wütend? Wir müssen anfangen, das System zu zerlegen.
Jeder für sich.

Autoren: Rahim Taghizadegan , Eugen Maria Schulak , Roland Düringer


Rahim Taghizadegan

Rahim Taghizadegan

Rahim Taghizadegan ist Wirtschaftsphilosoph und Gründer des vollkommen unabhängigen Instituts für Wertewirtschaft, das sich der Erkenntnissuche und Wissensvermittlung widmet.


Weitere Titel des Autors Rahim Taghizadegan

ÜBER DIE ERZIEHUNG
Vom Systemtrottel zum Wutbürger

Eugen Maria Schulak

Eugen Maria Schulak

Eugen Maria Schulak ist Philosoph und realistischer Idealist. Er hat die Philosophische Praxis in Wien gegründet, wo „normale Bürger“ an der Philosophie teilhaben und mit dem Philosophen ins Gespräch kommen können. Daneben ist er Vorstand des Instituts für Wertewirtschaft.


Weitere Titel des Autors Eugen Maria Schulak

ÜBER DIE ERZIEHUNG
Vom Systemtrottel zum Wutbürger

Roland Düringer

Roland Düringer

Roland Düringer ist Kabarettist und Schauspieler. Seit Ende 2012 verzichtet er für sein Projekt „Gültige Stimme“ auf Annehmlichkeiten des modernen Lebens wie Mobiltelefon, Fernsehen und Auto. Düringer ist verheiratet und Vater einer dreizehnjährigen Tochter, von der er sich gern erziehen lässt.


Weitere Titel des Autors Roland Düringer

ÜBER DIE ERZIEHUNG